Sie sind hier

Zur Ruhe kommen - Durchatmen - Neues entdecken

Pastoralkolleg - Fortbildung und mehr

Das Pastoralkolleg Neuendettelsau dient den Pfarrerinnen und Pfarrern der bayerischen Landeskirche und Gästen aus der Ökumene zu ihrer Fortbildung.

In kleinen Gruppen und lebendigen Prozessen wollen wir unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern gute Bedingungen zur Entfaltung ihrer individuellen Gaben, ihres spirituellen Lebens und des kollegialen Diskurses bieten. Neben der Arbeit am Thema bieten vor allem die Vierzehntageskurse Gelegenheit und Muße zur Rekreation und für persönliche Klärungen im Abstand vom Alltagsbetrieb.

Sind Sie neugierig geworden? Drei von fünf bayerischen Pfarrerinnen und Pfarrern waren schon hier. Die eine oder den anderen kennen Sie sicher und können Sie fragen, wie es im Pastoralkolleg war und ist. Auch wir geben Ihnen gerne Auskunft.

Weitere Informationen finden Sie unter dem Link Formalitäten.

Näheres zu unserem aktuellen Kursangebot entnehmen Sie bitte dem Link Programm.

Für uns am Pastoralkolleg hat sich die allgemein unsichere Situation noch einmal verschärft: wegen fehlender Betriebserlaubnis bleibt das „Haus der Stille“ geschlossen. Wir mussten alternative Kursorte suchen. Und wir müssen unser Profil unter grundlegend veränderten Bedingungen noch einmal aufmerksam klären und weiterentwickeln.

In diesem Jahr sind es 75 Jahre seit Gründung des Pastoralkollegs. Wir wollen das am 3. Juli 2021 auf dem Campus der Augustana-Hochschule bunt und anregend feiern. Bitte merken Sie sich diesen Termin schon vor.

Zu manchen Kursen laden wir berufsübergreifend ein. Alle Kurse sind FEA-fähig für PfarrerInnen in den ersten Amtsjahren. PfarrerInnen im Ruhestand sind uns willkommen, solange ein Kurs nicht ausgebucht ist.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und Kennenlernen – und sind dankbar für Ihre Verbundenheit und die gemeinsamen Wege in unsicheren Zeiten.

Kursleitung

Die Kurse werden vom Rektor des Pastoralkollegs Pfarrer Frank Zelinsky, von Studienleiter Pfarrer Dr. Christian Eyselein oder von Studienleiterin Pfarrerin Elisabeth Schweizer in Zusammenarbeit mit ReferentInnen geleitet.