Sie sind hier

753

Datum: 
9. bis 17. Juni 2021
Titel: 

How will we live togehter?

Biennale Archittetura in Venedig 2021

Beschreibung: 

Das Leben wird wieder "hochgefahren". Doch: Wie werden wir zusammenleben?

die 17. Biennale der Architektur sucht nach baulichen Antworten auf Pandemie. Als Kirche treibt uns das genauso um wie in Venetien nach dem Gesundheitsnotstand: Wie gehen jetzt "Distanz und Nähe?" Wie können wir als "Communio" neue Begegnungsräume eröffnen und uns doch im nötigen Maß voreinander schützen? Und was machen wir in diesem Zusammenhang mit unseren Gebäuden? Architektur gibt vieles vor, ist aber gestaltbar. Ausstellungsbeiträge aus über 60 Ländern fragen, wie "miteinander leben" jetzt aussehen kann. Sie wecken veränderte Sehweisen und neue Fragestellungen. WIr nehmen all das auf mit unserer eigenen Situation im Hinterkopf, theologisch, soziologisch, bau- und kunstgeschichtlich.

Wir besuchen auch Venedigs kleine lutherische Gemeinde in ihrem klassizistischen Palazzo. Und wir entdecken die architektonischen Besonderheiten im ältesten Ghetto der Welt.

Zwischen "Overtourism" und Untergangsängsten folgen wir auch stilleren Wegen. Wir begegnen jahrhundertealten Zeugnissen der christlichen Botschaft. In Werken großer venezianischer Kunst sind sie zu finden, in einzigartiger Architektur, aber auch weiter abseits auf kleinen Inseln der Lagune. 

Anreise zur zentral gelegenen Unterkunft in eigener Regie. Eigenanteil (Übernachtung/Frühstück): 690,- Euro.

Anmeldung: bis 16.10.2020

Anzahlung: 300,- Euro bis 16. Dezember 2020 auf das Konto des Pastoralkollegs Neuendettelsau.

Genauere Informationen nach Anmeldeschluss.

Kurs in Kooperation mit dem Pastoralkolleg der Nordkirche in Ratzeburg.

Leitung: 
Dr. Christian Eyselein
Anmerkungen: 
Kurs voll belegt
Sichtbar: 
Ja