Sie sind hier

732. Kurs

Datum: 
19. bis 26. Januar 2020
Titel: 

Harte Brocken einfach sagen

Alttestamentliche Texte neu entdecken

 

Beschreibung: 

Die Bereitschaft, den eigenen Sohn zu töten als Beleg des Gehorsams gegenüber Gott? Ein Mann wird verworfen, weil er nicht blind einem Aufruf zur Vernichtung folgte? Einer Stadt wird im Namen Gottes ein grausamer Untergang prophezeit? Ein Psalmist, der die Rache Gottes herbeisingt?

Die biblische Überlieferung vor allem des Ersten Testamentes hält „harte Brocken“ bereit. Können wir heute noch einen Zugang zu ihnen finden? In mancher Hinsicht stellt sich die hermeneutische Frage des Alten Testamentes wegen der sich rasch wandelnden Forschung neu. Der Kurs gibt Einblicke in die aktuelle Forschung und erkundet hermeneutische Mittel im exemplarischen Umgang mit vier „schwierigen“ Texten des Alten Testaments.

In einer zweiten Kursphase arbeiten wir systematisch-theologisch an den „Brocken“ weiter und entwerfen Skizzen, wie sich das „Schwere einfach sagen“ lässt.

                          

Eigenanteil: 72,00  Eur

Leitung: 
Frank Zelinsky
Anmerkungen: 
Plätze frei
Sichtbar: 
Ja